pricipalmente sopra libro.dell'ospite contatto archivi x

ich habe verlernt zu schreiben und doch gebe ich nicht auf...genauso wie die suche nach einem selbst niemals endet...glaubt man sich gefunden zu haben,verändret sich alles wieder oder man möchte nicht wahrhaben,dass es das ist,was uns jeden tag hinter dem gesicht im spiegel entgegenblickt...manche schreiben deswegen...andere fangen an zu trinken oder suchen halt darin anderen zumindest ihren körper auferlegen zu wollen...
es verhält sich wie das greifen nach sternen-und doch sind einem die hände dabei gebunden...schließlich versucht man,sich selbst in stücke zu reißen und diese neben die sterne an den himmel zu werfen,damit für jeden anderen unsere gefühlslage transparent wird...ob dies das bild des himmels verschönert,interessiert dabei nicht..
mich anscheinend auch nicht jedoch werde ich versuchen,den lesern meines kleinen blogs unter tausend anderen(-ja ich spreche noch nicht mals von plakativen aushängungen am himmelszelt-) etwas nützliches zu geben...dies hier wird der versuch sein die dialektik des lebens und dessen verirrungen und anwandlungen in allen variationen anhand meines lebens widerzuspiegeln...
wie ich auf diese wahnwitzige idee komme...
sta attendendo

Alter: 28
 

Ich mag diese...
Musiker: amy winehouse, ne-yo, filmsoundtracks, justin timberlake, joy denalane
Filme: billy eliot, studio 54, forrest gump, city of god
Bücher: zusammen ist man weniger allein, shanghai baby
Orte: meine träume, oder andere,die mich inspirieren

Mehr über mich...



Werbung


Gratis bloggen bei
myblog.de